Die DPDHL Group präsentiert auf der „Bosch Connected World“ auf einer 12 Meter breiten Leinwand – was etwa der Seitenansicht eines LKWs entspricht. Eine Fläche, die inhaltlich wie visuell einiges an Feingefühl verlangt.

DPDHL

BCW Keynote

Herausforderung

Deutsche Post DHL Group vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, während DHL in den weltweiten Wachstumsmärkten ein umfangreiches Serviceportfolio in den Bereichen internationaler Expressversand, Frachttransport, E-Commerce und Supply-Chain-Management repräsentiert.
Nun sollte das anspruchsvolle Thema „The Future of Mobility“ auf der „Bosch Connected World“ präsentiert werden. Um diese repräsentative Bühne bestmöglich zu bespielen, benötigte der Präsentator und Vorstandsvorsitzende Dr. Frank Appel eine Präsentation, die das Sonderformat 32:9 sinnvoll nutzt und den Drahtseilakt aus Emotion und Information schafft.

Eine gewohnte Bildsprache in ein ungewohntes Format zu übersetzen braucht ästhetisches Feingefühl und viel Photoshop.

Lösung

Design

Art DirektionArt Direktion
Content-DesignContent-Design
BildbearbeitungBildbearbeitung

Wie gestaltet man eine Präsentation im Format eines Trucks – ohne dabei die Bildwelt oder den Stil zu verfremden? Gleichzeitig sollten wichtige Inhalte auf den sehr visuellen Folien nahtlos integriert werden. Im Design wurde genau diese Herausforderung gelöst.
Das vorhandene Bildmaterial wurde aufwändig bearbeitet und digital erweitert. So konnte die notwendige Bildqualität erreicht werden. Die klare Trennung zwischen inhaltlichen und visuellen Ebenen wurde immer wieder spielerisch durch Überlagerungen durchbrochen.

Fazit

Gerade bei der Gestaltung großer Leinwände gilt: Weniger ist mehr. In diesem Fall konnte durch kleine Raffinessen und hohe Bildqualität eine beeindruckende Präsentation geschaffen werden, die dem prestigeträchtigen Event mehr als gerecht wurde.

Gemeinsam Menschen bewegen.

Interessiert an gemeinsamen Projekten?
Lass uns darüber reden!

Kontakt Test